DAS BAUHAUS – DESIGN UND PHILOSOPHIE

Bauhausmöbel gehören zu den gefragtesten Stil- und Designermöbeln überhaupt. Das historische Bauhaus wurde von dem Architekten Walter Gropius als Kunstschule mit Ablegern in Berlin, Dessau und Weimar gegründet. Die Bauhausschule ist eine der einflussreichsten Quellen für die Architektur, Kunst und das Design des 20. Jahrhunderts – die weltumspannende Berühmtheit und hohe Begehrtheit der Bauhausmöbel spricht Bände. Viele von uns kennen und schätzen das Bauhaus-Design. Im Jahr 1919 wurde das Bauhaus von Walter Gropius gegründet. Durch den Zusammenschluss der Großherzoglich-Sächsichen Kunstschule Weimar und der von Henry van de Velde gegründeten Großherzoglich-Sächsischen Kunstgewerbeschule Weimar entstand eine zu dieser Zeit einzigartige Kunstschule. Die Art und das Konzept des Bauhauses waren zu dieser Zeit etwas komplett Neues.

DAS BAUHAUS HAT KULTURGESCHICHTE GESCHRIEBEN

Die Gründer Henry van de Velde und Walter Gropius hatten sich ursprünglich zum Ziel gesetzt, das Kunsthandwerk wiederzubeleben und als starke Kraft gegen die Industrialisierung ins Feld zu führen. Die Architektur als Gesamtkunstwerk mit anderen Kunstzweigen zu verbinden war ein Leitbild des Bauhauses. Verschiedene Kunstbereiche, die sonst traditionell getrennt gelehrt und angewandt wurden, wuchsen im Bauhaus auf Konzeptgrundlage zusammen. Dementsprechend stark war die Ausstrahlung auf die einzelnen doch sehr unterschiedlichen Bereiche – auch auf die Bereiche Inneneinrichtung und Möbelgestaltung. Jedes Bauhausmöbel ist auf seine Weise als einzigartige Designschöpfung in die Gestaltungsgeschichte eingegangen. Ein Bauhausmöbel ist immer hinsichtlich Material, Funktion und Ästhetik eine Kreation, die für nachfolgende Designergenerationen einen Richtwert darstellt. Die Möbel, die direkt aus dem Bauhaus stammen oder von dessen Formensprache inspiriert wurden, verzichten gänzlich auf die ornamentale und farbliche Vielfalt des vorangegangenen Jugendstils und sind von sachlich-genügsamer Gestalt.

GROSSE NAMEN SCHUFEN IM BAUHAUS EWIGE KLASSIKER

Bauhaus-Möbel von Wilhelm Wagenfeld, Eileen Gray sowie Marcel Breuer erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit – was dem zeitlosen Design im Stil der Neuen Sachlichkeit zuzuschreiben ist. Handwerklich experimentell und manuell wurden neue Formensprachen entwickelt, die in den industriellen Herstellungsprozess gut eingebaut werden konnten. Diese gestalterische Intention bildete zusammen mit der Besinnung auf das eigentliche Handwerk den krassen Gegensatz zur industriellen Massenproduktion. Im Laufe der Zeit wurden so viele stilvolle, elegante und einzigartige Produkte geschaffen, die sich zu Klassikern entwickelten und Designgeschichte schrieben.

BEI CAIRO SIND BAUHAUS-ORIGINALE SOFORT VERFÜGBAR

Bauhausmöbel werden auch durch ein einheitliches Farbkonzept geeint. Es dominieren gedeckte Farben; schrille Kolorierungen findet man nicht. Die zurückhaltenden Farben bringen die schlichte Sachlichkeit des Bauhaus-Mobiliars kontrastreich zur Geltung – Linienführungen werden optisch gestützt und Funktionsweisen geben sich erkenntlich. Viele berühmte Designer sind mit dem Bauhaus assoziiert. Zu nennen wäre Marcel Breuer, der am Bauhaus Weimar eine Tischlerlehre absolvierte und als Erfinder der Stahlrohrmöbel wahre Bauhaus-Archetypen geschaffen hat. Breuer hat die Freischwinger von Mart Stam entschieden weiterentwickelt; die Entwürfe Breuers und Stams werden heute von Thonet produziert. Auch Eileen Gray hat mit dem Adjustable Table ein ebenfalls typisches Bauhausmöbel geschaffen: geometrisch die Form, klassisch die Materialien und innovativ die Funktion. Das chromfarbene, von ClassiCon fabriziert Möbel repräsentiert auf mustergültige Weise die Eigenschaften des Bauhaus-Designs. In diesem Zusammenhang darf auch Le Corbusier nicht fehlen, der mit seiner modernistischen LC-Möbel-Serie für Cassina den Bauhaus-Stil perfektioniert hat. Am bekanntesten dürfte aber die sogenannte Bauhaus-Leuchte sein (auch bekannt als Wagenfeld-Leuchte), die Wilhelm Wagenfeld und Carl Jakob Jucker im Weimarer Bauhaus entworfen haben. Die Leuchte aus der Produktion von Tecnolumen ist das Paradebeispiel für die Devise „Form folgt Funktion“, demnach sich die Gestalt eines Objektes immer nach dem Zweck zu richten hat. Bauhausmöbel sprechen ihre eigene Sprache!

Hersteller

Im Cairo Angebot für gewerbliche Kunden gelten die folgenden Besonderheiten:


Im Cairo Angebot für private Endverbraucher gelten die folgenden Besonderheiten:


Wechsel zur mobilen Version

Opimierte Version des Online-Shops für mobile Geräte nutzen:
Mobile-Version

Weiter mit der Desktop-Version des Online-Shops:
Desktop-Version