Sessel Wassily
ab 1.810 €*
sofort lieferbar
Couchtisch Laccio Table
ab 480 €*
Lieferzeit mehr als 4 Wochen
Esstisch Saarinen Tulip
ab 1.910 €*
sofort lieferbar
Beistelltisch Saarinen Tulip
ab 770 €*
sofort lieferbar
Stuhl Saarinen Tulip
ab 1.330 €*
sofort lieferbar
Sessel Barcelona
5.060 €*
sofort lieferbar

Knoll International – große Namen, ewige Klassiker

Modern, mondän und bequem – Knoll International steht für internationale Eleganz und zeitlose Ausstrahlung, die nur wenige andere Möbel mitbringen. Das in den Vereinigten Staaten ansässige Unternehmen bringt eine Geschichte mit sich, die bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurückreicht. Damals kam in Stuttgart Hans Knoll als Sohn eines Möbelherstellers zu Welt. Knoll geht auf das renommierte Internat Schloss Salem, verlässt dieses aber ohne Schulabschluss und beginnt eine kaufmännische Lehre, um nach dieser in die USA zu übersiedeln. Dort gründete er 1938 gründet er das Unternehmen, das bis heute mit seinem Weltruf bestand hat. Da schon des Gründers Vater, namentlich Walter Knoll, als Fabrikant und Möbelhändler aktiv war, konnte Knoll junior auf gute Kontakte zu berühmten und einflussreichen Architekten und Designern wie Marcel Breuer, Ludwig Mies van der Rohe und Walter Gropius zurückgreifen. Die bekannten Namen halfen ihm bei der Vermarktung von Möbeln, die Gestalter stellten Ihre Möbel ohne Honorar zur Verfügung. Hans Knoll bezahlte die Designer nach einem Tantiemen-Modell. Vor allem Breuer mit seinem Wassily Chair und dem Laccio Table und van der Rohe mit seinem weltbekannten Barcelona Chair haben zum Ruhm von Knoll International beigetragen.

Ein Ehepaar führt Knoll International zu Weltruhm

Hans Knolls spätere Ehefrau Florence kommt als geborene Schust in Michigan zur Welt. Sie geht auf eine Mädchenschule, auf deren Geländer die Cranbrook Academy of Art liegt. Der dort lehrende Architekt Eliel Saarinen – dessen Sohn die berühmten Tulip-Möbel entwarf, die Knoll International produziert und auch in unserem Sortiment zu finden sind – macht seine Studentin auf Europa-Reisen mit Berühmtheiten wie Alvar Aalto, Le Corbusier und Frank Lloyd Wright bekannt. Als Berufsanfängerin in bekannten New Yorker Architekturbüros lernt Florence ihren zukünftigen Ehemann Hans kennen. 1943 tritt sie in seine Firma ein, 1946 heiratet das Paar. Von nun an unterstehen ihr sämtliche Design-Departments des Unternehmens Knoll International, während ihr Mann sich um Strategie und Einkauf kümmert.

Knoll International ist berühmt für seine Bauhausmöbel

Knoll International expandierte beständig. Nach dem zweiten Weltkrieg eröffnete das Unternehmen 1951 in Stuttgart seine erste Niederlassung – diese wurde von seinem Bruder Robert geführt. Hans Knoll verstarb 1955 bei einem Autounfall auf Kuba. Florence Knoll führte Knoll International alleine weiter und verkaufte die Firma 1965. Dem Erfolg des Unternehmens tat das keinen Abbruch. Das MoMA führt mehr als 40 Knoll-Objekte in seiner Design-Sammlung und das Unternehmen ist weltweit bekannt für seine Verdienste um die Möbelgestaltung, Innenarchitektur und nicht zuletzt das Mobiliar des Bauhauses.