Egon Eiermann war ein internationaler Star

Egon Eiermann (1904-1970) war einer der bekanntesten deutschen Architekten, Möbeldesigner und Universitätsprofessoren. Seine Mutter stammte aus Berlin, der Vater aus dem Odenwald – und dieser war Konstrukteur im Lokomotivenbau. Das Entwickeln und Entwerfen war Eiermann sozusagen in die Wiege gelegt. Nach dem Abitur studierte Eiermann Architektur. Dem Studium folgte eine kurze Zeit als Angestellter eines Baubüros, bis er 1931 sein eigenes Büro gründete. Egon Eiermann fokussierte sein Schaffen auf den Industriebau. Dank dieser Spezialisierung konnte Eiermann auch während des Krieges weiterhin seiner Arbeit nachgehen und diese auch in der Besatzungszeit ungehindert fortsetzen. Ab 1946 wirkte er als freischaffender Architekt im Odenwald. In den 1950er Jahren bereiste Eiermann die Vereinigten Staaten von Amerika und inspirierte sich dort bei Marcel Breuer, Walter Gropius und Ludwig Mies van der Rohe. Eiermann wurde zu einem internationalen Star.

Egon Eiermann hat berühmte Serienmöbel erfunden

Egon Eiermann hat sich auch als Designer in die Geschichte eingeschrieben. Eiermann war schließlich der erste Gestalter, der nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland Serienmöbel entwickelte, die von derart hoher Material- und Verarbeitungsqualität waren, dass sie international konkurrenzfähig waren. Auch die von Eiermann gestalteten Bauelemente haben es zu außerodentlicher Bekanntheit geschafft. Berühmtestes architektonisches Element von Egon Eiermann sind seine sogenannten Hortenkacheln, die Eiermann als Baustein für die Gebäudefassaden des ehemaligen Kaufhauses Horten entwickelt hat. Berühmte architektonische Werke sind außerdem auch seine Olivetti-Hochhäuser in der Frankfurter Bürostadt sowie seine Deutsche Botschaft in Washington.

Egon Eiermann ist heute immer noch hochaktuell

Egon Eiermann hat gestalterisch ein weites Feld bespielt – so hat er in den 1960er Jahren beispielsweise auch Särge entwickelt, die speziell für die Überführung per Flugzeug designt wurden. Von 1947 bis 1970 – seinem Todesjahr – lehrte Egon Eiermann als Professor an der Architekturfakultät der TH Karlsruhe. Seit jeher werden die Werke Eiermanns für ihre verblüffende Simplizität, strenge Geometrie und sofort nachvollziehbare Funktionsweise gepriesen – und genau aus diesen Gründen führen auch wir Produkte aus der Feder von Egon Eiermann im Sortiment.

Hersteller

Im Cairo Angebot für gewerbliche Kunden gelten die folgenden Besonderheiten:


Im Cairo Angebot für private Endverbraucher gelten die folgenden Besonderheiten:


Wechsel zur mobilen Version

Opimierte Version des Online-Shops für mobile Geräte nutzen:
Mobile-Version

Weiter mit der Desktop-Version des Online-Shops:
Desktop-Version